POLICE CLEARANCE CERTIFICATE

POLIZEILICHES FÜHRUNGSZEUGNIS

Das Generalkonsulat von Afghanistan in München bearbeitet die Anträge auf polizeiliche Freigabe für afghanische Staatsangehörige, die in Deutschland leben und (II) Ausländer, die in Deutschland leben und in Afghanistan gearbeitet/gelebt haben.

  • Alle afghanischen Staatsangehörigen sollten die folgenden Informationen und Hinweise sorgfältig lesen:
    1. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich.
    2. Persönlicher Besuch. Alle Personen, die eine polizeiliche Bescheinigung für sich selbst oder die Abholung für ein Familienmitglied benötigen, müssen das Konsulat am Datum und zur Uhrzeit des Termins besuchen.

    Erforderliche Dokumente:
    - Antragsschreiben: Afghanische Antragsteller sollten ein an dieses Konsulat gerichtetes Antragsschreiben verfassen, in dem sie (a) die benötigten Dienstleistungen, (b) persönliche Angaben (Name, Name des Vaters, Geburtsdatum und -ort), (c) die aktuelle Adresse und (d) die Kontaktnummer angeben.
    - Antragsformular, afghanische Antragsteller sollten das Formular in Englisch und Dari/Pashto ausfüllen.
    - Fingerabdrücke, alle Fingerabdrücke sollten in dem dafür vorgesehenen Formular aufgegeben werden. Fingerabdrücke sollten von einer Polizeistation/einer Polizeidienststelle abgenommen werden. Fingerabdrücke FORMULAR herunterladen.
    - Tazkira und Passkopie, afghanische Antragsteller sollten eine Kopie ihrer/seiner Tazkira einreichen.
    Wenn der Antragsteller keine Tazkira hat, sollte er eine Tazkira-Kopie seiner elterlichen Verwandten wie Vater, Großvater, Geschwister, Onkel (Brüder des Vaters), Tanten (Schwestern des Vaters) und Cousins väterlicherseits beifügen.

    - Adressnachweis in DEUTSCHLAND: Bewerber müssen einen Adressnachweis mitbringen, bei dem es sich um eine Kopie des Führerscheins, der Rechnung eines Versorgungsunternehmens oder des Kontoauszugs handeln kann.
    - Ein per Einschreiben rückadressierter Umschlag : Dem Postpaket MUSS ein per Einschreiben registrierter Rückumschlag mit eigener Adresse beiliegen. Ohne diesen Umschlag kann Ihnen das Konsulat die Ergebnisse NICHT zurückschicken.
    - Gebühr: Das Konsulat erhebt eine nicht erstattungsfähige Gebühr von 10 Euro pro Antrag. Zahlungen können nur auf das Konto des Konsulats geleistet werden. Bitte senden Sie KEIN Bargeld per Post oder bringen Sie KEIN Bargeld persönlich zum Konsulat. Das Konsulat akzeptiert unter keinen Umständen Bargeld oder Schecks.
    - Verfahren: Bitte beachten Sie, dass dies ein zeitaufwendiger Prozess ist und die Einschaltung mehrerer Agenturen erfordert.

    Kontaktdaten:
    E-Mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Telefon:  +4989255523030

 BEREIT ZUR ANTRAGSTELLUNG?

EINEN TERMIN BUCHEN

BUCHEN

DOKUMENTENVERFOLGUNG

TRACK

POLIZEILICHES FÜHRUNGSZEUGNIS

DOWNLOAD