ÜBERFÜHRUNG VON VERSTORBENEN NACH AFGHANISTAN

Im Falle des Todes eines afghanischen Staatsangehörigen in Deutschland und für den Fall, dass seine Familie den Verstorbenen nach Afghanistan überstellen möchte, stellt das Generalkonsulat ein Unterstützungsschreiben aus und bittet die zuständigen Behörden während des Überstellungsprozesses um Zusammenarbeit, wozu auch die Transitländer und Flughäfen in Afghanistan gehören.

Auf Ersuchen der Behörden in Deutschland wird dieses Generalkonsulat ein ähnliches Unterstützungsschreiben auch für die Überstellung eines afghanischen Verstorbenen ohne Erben ausstellen, um einen reibungslosen Ablauf der Überstellung zu gewährleisten.

Bitte lesen Sie die folgenden Informationen und Anweisungen sorgfältig durch:

  • 1. Termin: Es besteht KEINE Notwendigkeit für einen Termin, da die Dienstleistung aus der Ferne und per Post/E-Mail erbracht werden kann.
    2. E-Mail: Die zuständigen Behörden in Deutschland oder die Familie der verstorbenen Person können per E-Mail an die Konsularabteilung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ein Unterstützungsschreiben anfordern und gegebenenfalls die Namen der Person(en) nennen, die während der Überführung der verstorbenen Person nach Afghanistan reisen wollen. Die E-Mail sollte die erforderlichen Dokumente als Anhänge enthalten.
    3. Erforderliche Dokumente:
    a) Tazkira/Passkopie des Reisepasses des Verstorbenen.
    b) Sterbeurkunde, ausgestellt von den kantonalen Behörden.
    c) Sterbeurkunde. Enthält Informationen über (1) den Verstorbenen, (2) seine Eltern, Kinder und seinen ehemaligen Ehepartner, (3) Todesursache und Gesundheitszustand, (4) Name, Adresse und Verwandtschaft des Informanten
    d) Bescheinigung vom lokalen Gesundheitsdistrikt. Damit wird bescheinigt, dass die Überführung des Verstorbenen wahrscheinlich keine gesundheitlichen Risiken für Mensch und Land mit sich bringt.
    e) Bescheinigung der Einbalsamierung
    4. Gebühr: Das Generalkonsulat erbringt diese Dienstleistung gebührenfrei.
    5. Verfahren: Sobald das Generalkonsulat die E-Mail/Postpaket zusammen mit dem erforderlichen Dokument, wie oben erwähnt, erhält, wird noch am selben Tag ein Unterstützungsbrief ausgestellt. Das Generalkonsulat sendet die eingescannte Kopie des Briefes per E-Mail oder per Post, wenn dem Generalkonsulat ein Rückumschlag zur Verfügung gestellt wird.

 BEREIT ZUR ANTRAGSTELLUNG?

EINEN TERMIN BUCHEN

BUCHEN

DOKUMENTENVERFOLGUNG

TRACK

STERBEURKUNDE

DOWNLOAD